Karolina Sobel

Home / Essays / 2016

Kamuna Museum's Night 6.08

Annual Event KAMUNA this year on 6.08 and the University of Art and Design is as guest featuring among others my work Primus Inter Pares

more infos here

f/stop Leipzig 25.06 - 3.07

Contribution to the f-stop Festival Leipzig

...AND SO IT IS REPORTED

Die konventionelle Reportage aus Fotografie, Text und Gestaltung produziert ein Bild von Welt, das unsere eigene Wahrnehmung maßgeblich beeinflusst, ja konstruiert. Welche technischen Apparate stehen heute zur Verfügung, um die immer schneller werdende Welt zu registrieren? In welchem Verhältnis stehen sie zu traditionellen Formaten der Reportage? Die künstlerischen Arbeiten befragen unterschiedliche Aspekte der Reportage als Medium der Informationsvermittlung. Die KünstlerInnen gehen ins Archiv, recherchieren vor Ort, führen Interviews – der Rückgriff auf klassische Verfahren journalistischer Arbeit mündet dabei in die Frage, in welche (visuellen) Formate dieses Material überführt werden kann. Fotografie, Video und Text werden miteinander verschaltet. Hierdurch werden Strukturen und Mittel der Reportage offen gelegt, demontiert und neu zusammengesetzt. Die transformierende Eigenschaft des journalistischen Darstellungsformats wird sichtbar. Anstatt ein fixes Bild von Welt zu produzieren und/ oder zu reproduzieren, überlagern sich verschiedene Angebote von Wirklichkeit. Durch die künstlerischen Arbeiten sowie die Ausstellungsarchitektur werden Fragen formuliert, die unterschiedliche Erzählformen im Medium Reportage diskutieren.

 Beteiligte Studierende und Lehrende des Fachbereichs Medienkunst Fotografie der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und Gäste 

 Konzept Prof. Michael Clegg, Prof. Armin Linke, Tobias Wootton 

 Künstler_innen: Jost Ammon, Ariella Azoulay, Ulf Beck, Lisa Bergmann, Estelle Blaschke, Haishu Chen, Manuel Cistof, Clegg & Guttmann, Harun Farocki, Robert Hamacher, Armin Linke, Tanja Meißner, Judith Milz, Wataru Murakami, Christoph Oeschger, Natalia Schmidt, Erik Schöfer, Elias Siebert, Karolina Sobel, Alexander Theis, Christina Vinke, Hendrik Whelan, Eyal Weizman & Forensic Architecture, Tobias Wootton, Marco Zampella 

 Kuratoren_innen: Prof. Michael Clegg, Prof. Anja Dorn, Prof. Armin Linke, Franciska Schmitt, Tobias Wootton 

 Ausstellungsdesign: Minh Duc Pham, Tobias Wootton 

 Grafik: Erik Schöfer 

 Foto: Karolina Sobel

Festival http://www.f-stop-leipzig.de/ 

 Dank an Ariella Azoulay, Estelle Blaschke, Eyal Weizmann und Siegfrid Zielinski für die Interviews Antje Ehmann @ www.harunfarocki.de, für die Leihgabe von der Videoarbeit 'Schlagworte - Schlagbilder' von Harun Farocki www.forensic-architecture.org, für die Leihgabe von Film und Video material des Kollektivs Forensic Architecture Peter Wieland @ www.adamwieland.de für die Leihgabe von Eiermann-Tischgestellen füe die Ausstellungsdesign www.zkm.de, für die Leihgabe einer Vitrine

Feature PhotoMonth Krakow

My contribution was selected by DER GREIF to be presented in during opening on photo month in Krakow.

"DER GREIF has been invited by Lars Willumeit, curator of the Krakow Photomonth 2016 Main Program – »Crisis? What Crisis?!« – to perform A Process 2.0 during the opening weekend at the festival centre. A Process 2.0 questions photography in its digital form as a distinct medium, its handling with the use of the Internet as well as photography’s haptic stimuli and common perception of authorship. A Process 2.0 is using the World Wide Web’s participatory structure to connect participants, visitors and editors across national boundaries – made possible due to an online transmission of the performative exhibition. A Process 2.0 is the continuation of A Process – Ein Prozess, first performed over the course of two months at Neue Galerie im Höhmannhaus, Augsburg, in 2014."

Krakow Photomonth 2016 Festival Center, Tytonie, ul. Dolnych Młynów 10 Krakow Performance Thursday, May 12th, 2016 – Sunday, May 16th, 2016 Exhibition On view until Sunday, June 12th, 2016 Curated and edited by DER GREIF

read more